Blick vom Kirchturm

Die Initiative stellt sich vor

Wir setzen uns für eine Verschönerung des Friedrich-Wilhelm-Platzes ein und orientieren uns dabei an dem Aussehen und den Funktionen, die der Platz früher einmal gehabt hat. Wir streben eine Neugestaltung an, die den Bedürfnissen und Interessen der hier lebenden Bürgerinnen und Bürger besser entspricht. Wir wollen, dass der Friedrich-Wilhelm-Platz wieder ein Ort wird, in dem wir alle uns gerne treffen und aufhalten und der vielfältig genutzt werden kann. Es gibt Beispiele erfolgreicher Initiativen in unserer Stadt, die uns dazu Mut machen! Das derzeitige Aussehen des Platzes ist bestimmt durch die Verkehrswege, die den Platz kreuzen. Die vielspurige Bundesallee zerschneidet den Platz in eine West- und eine Osthälfte und erschwert das Überqueren sowie die Verbindung zwischen beiden Seiten. Fußgänger und Radfahrer müssen Umwege und Wartezeiten in Kauf nehmen oder die Tunnel der U-Bahn im Untergrund benutzen. Die Grünanlagen sind wenig attraktiv und gelten bei der Stadtverwaltung nur noch als »Straßenbegleitgrün«. Sie dienen dem Auslauf von Hunden und als »öffentliche Toilette« und haben wenig mit dem zu tun, was wir uns unter einem »Platz« vorstellen.»Unser Platz«, so wie wir ihn uns wünschen, verbindet die anliegenden Quartiere und bietet Dienstleistungen vielfältiger Art, die von allen Seiten leicht zu erreichen sind, eröffnet Räume zum Treffen und zum Austausch, zum Verweilen und zum bequemen Erreichen von Wohnungen, Geschäften und Büros.

Kommentare 0

Jurysitzung zum Wettbewerbsverfahren im August 2018

Zur zukünftigen Gestaltung des Friedrich – Wilhelm – Platz wurde im April ein Realisierungswettbewerb gestartet. Maßgeblich für die Detailplanungen ist die Machbarkeitsstudie von planwerk, über die wir berichtet haben.

Die Initiative ist von der Senatsverwaltung Stadtentwicklung und Wohnen, Referat Wettbewerbe, eingeladen worden, an der Jurysitzung teilzunehmen. Darüber haben wir uns gefreut.

Michael Haarmann

Kommentare 0

Hier wächst der Aufzug……….

Der Stahlbau auf der Ebene Bahnsteig ist fertig. Morgen  – also am Montag 07.05.2018  – wird der oberirdische Teil in Angriff genommen. Zur Erinnerung;  BVG plante die Renovierung des Bahnhofs Friedrich – Wilhelm – Platz ohne Aufzug. Erst nach politischer Intervention unserer Initiative wurde diese Entscheidung revidiert.

Michael Haarmann / Foto Michael Haarmann

Kommentare 2

Patenschaften zur Beetpflege Friedrich – Wilhelm – Platz gesucht!

Folgendes hat der Vorstand auf Facebook  gepostet:

Wie viele wissen, läuft derzeit ein Realisierungswettbewerb für den Friedrich – Wilhelm – Platz. Das zuständige Referat der Senatsverwaltung fragt bei uns an, ob Bereitschaft besteht, Schmuckbeete zu pflegen. Gibt es eine solche Bereitschaft, wird das Referat den Planern dies als wichtige Information zur Verfügung stellen. Deshalb fragen wir als Verein die aktive Bürgerschaft: Wer möchte nach Umgestaltung des Platzes (voraussichtlich 2019) eine Pflegepatenschaft übernehmen. Bitte PN an mich.

Ich bin einer der Vorstände der Initiative Friedrich – Wilhelm – Platz e.V. Wir als Verein haben bereits drei Beete angelegt (z.B. das auf dem Foto) und können aus Kapazitätsgründen eigentlich keine weiteren Beete betreuen. Übrigens: Wasser gibt es auf der Rückseite von „Frittenau“ (ein Geschenk von Urbanis) – das Werkzeug ist im Hotel Klee jederzeit zugänglich eingelagert.

Der Vorstand wird in seinen Verteilern eine besondere Gruppe anlegen, um zu informieren.Verwaltet werden nur die Email – Adressen.

Hier auf unserer Website gibt es das Kontaktformular, um mit dem Vorstand in Verbindung zu treten.

Kommentare 0

Es geht langsam voran


Leider nicht besonders lesbar – deshalb einfach auf den Text  klicken!

Die Senatsverwaltung Stadtentwicklung/Wohnen  sucht jetzt Teilnehmer für den Realisierungswettbewerb. Das geschieht ebenfalls über einen (kleinen) Wettbewerb.

Kommentare 0

Ein Termin und eine Preisfrage

Lieber Leser diese Beitrags,

die Firma   rechnet mit der Fertigstellung des Aufzugs auf der Mittelinsel der Bundesallee ab 1. Mai 2018  + wenige Wochen. Der Auftrag des Unternehmens bezieht sich ausschließlich auf die Mittelinsel.

Wie der Aufzug erreicht werden soll,  ist für mich eine offene Frage. Bekanntlich hat die Machbarkeitsstudie  der Gruppe Planwerk einen Plan vorgelegt, der eine bedarfsgesteuerte Lichtsignalanlage vorsieht und die Ausrichtung der Überwege exakt definiert.  Jetzt wird aber demnächst ein städtebaulicher Realisierungswettbewerb durchgeführt und es bleibt abzuwarten, ob die teilnehmenden Architektenbüros bei dieser Planung bleiben.

Der Wettbewerb ist noch nicht angeschoben; erst kürzlich hat der Bezirk mitgeteilt, dass man nunmehr ausreichende Kapazitäten zur Begleitung des Vorhabens hat.

Ich vermute mal, dass die Verwaltung die Ergebnisse des Realisierungswettbewerbs abwarten wird, ehe es in die Detailplanung für die Überwege, die weitere Abstimmung mit der Verkehrslenkung  und die Vergabe von Aufträgen gehen wird. Wir als Initiative FWP empfehlen deshalb, den Aufzug erst mal nicht in Betrieb zu nehmen, damit Mütter/Väter mit Kinderwagen, Kofferträger und Rollstuhlfahrer usw. nicht in Versuchung kommen, einen ungesicherten Übergang zu nehmen (ACHTUNG:Ironie).

Wer die beste Schätzung für den Termin abgibt, an dem der Aufzug nebst  stationärer Lichtsignalanlage funktioniert,  bekommt einen Preis: Eine vom Vorstand des Vereins persönlich unterzeichnete Karte von Friedrich – Wilhelm – Platz!

Mit weihnachtlichen Grüßen

Ihr Michael Haarmann

Vorstand Initiative Friedrich – Wilhelm – Platz e.V.

 

 

Kommentare 0

Danke an alle Sieben

Sechs Mitglieder unseres Vereins und eine uns besonders wohl gesonnene Person haben das Klee – Beet am 13.10.2017 bearbeitet. Ich will das erfreuliche Ergebnis mal so formulieren: Vom Zustand der Verwilderung sind wir jetzt dazu gekommen, ein richtiges Beet zu erkennen. Alle waren der Meinung, dass wir da noch einmal ran müssen. Ich werde deshalb rechtzeitig zu einem weiteren Pflegetermin einladen.

Michael Haarmann (hat auch das Foto gemacht)